Posts

Rezension "Das Mädchen im Strom" von Sabine Bode

Bild
Ihr lieben da draußen,  ich hoffe euch gefällt mein neues Design? Ich wollte mal was anderes. 
Außerdem habe ich wieder ein neues Buch für euch im Gepäck. Diesmal ein Roman mit der Thematik "Juden". Um genauer zu sein eine Geschichte um die Jüdin Gudrun Samuel, die von ihrem Leben berichtet. In meine Hände kam es durch Lovelybooks, eine Leserunde.

Gebundene AusgabeSeiten: 350Verlag: Klett-CottaSprache: DeutschISBN: 9783608962000Preis: 20€
Amazon

Rezension:Gudrun Samuel lebte in Mainz, als der 2. Krieg ausbricht. Sie ist gerade ein Teenager, verliebt und plötzlich ändert sich alles. Als Jüdin merkt sie schnell, dass das Leben es nicht immer gerecht mit einem meint. Gudrun Samuel beschreibt in dem Buch, wie es ihr und ihrer Familie in der Zeit ergangen ist. Man nimmt Teil an ihren Leiden und Freuden.
Meine Meinung:Mir fehlte in dem Buch einfach mehr Gefühl. Teilweise sind die Abschnitte rasch erzählt und manche Dinge sind irgendwie so beiläufig. Die Dramatik der Zeit, geht teilweis…

Film "Kein Ort ohne dich"

Bild
Ich schaue eher selten Filme im Fernsehen an, da mich meist die Werbung stört. Doch gestern Abend war ich einfach nicht so fit und wollte einfach ungern von der Couch mich erheben und schaute mir den Film "Kein Ort ohne dich" an. Schöner Film.

FSK: 6 JahreStudio: Twentieth Century FoxErschienen: 3. September 2015Darsteller: Scott Easstwood & Brit RobertsonSpieldauer: 124 MinutenGenre: Drama, Romantik
Rezension:Ich muss sagen mir gefiel der Film sehr gut. Auf jeden Fall was fürs Herz.Das ständige hin und her von den beiden Hauptfiguren kann einen kirre machen, aber für mich war es verständlich. Hier und da etwas vorausschaubar, aber trotzdem schön.Die Hauptfiguren sind beide sehr sympathisch und schleichen sich in die Herzen.Und natürlich das richtige Ende. 😉
Bewertung:

Rezension: "Engelspfade" von Alice Peterson

Bild
Ich habe da mal wieder einen schönen Fund aus der Bücherei für euch. Als ich das letzte Mal durch die Regale in der Bücherei schlenderte bin ich auf das Buch gestoßen "Engelspfade" von Alice Peterson. Mich lockte bereits das Cover und der Titel.Worum es gehen sollte, hatte ich zunächst keine Ahnung. Ich habe es zumindest nicht bereut. Aber ließt selbst meine Rezension.

TaschenbuchSeiten: 320 SeitenVerlag: Bastei LübbeSprache: DeutschISBN: 9783785760024Preis: 14,95
Amazon

Rezension:Cassandra, genannt Cassie oder Cass, ist 19 Jahre alt, als sich ihr Leben vollkommen auf den Kopf gestellt wird. Sie hatte einen Autounfall und erleidet eine Querschnittslähmung. Für sie bricht erst einmal eine Welt zusammen. Wie soll ihr Leben bloß weiter gehen?Im Krankenhaus lernt sie zwei Männer kennen, Dom und Guy. Auch sie sind Querschnittsgelähmt wobei es Cassie noch besser ergangen ist als Guy. Die beiden Jungs und ein Helferhund namens Ticket tragen dazu bei, ihr Leben wieder in die Hand zu ne…

Rezension: "Erziehen ohne Auszurasten" von Sheila McCraith

Bild
Kinder sind schon was schönes. Sie bereichern das Leben so ungemein, aber es ist nicht immer heiler Sonnenschein. Sie können zu richtigen Biester heranwachsen und da ist es nicht leicht als Eltern da immer ruhig zu bleiben. Doch ausrasten, schreien oder schlagen ist da nicht der richtige Ratgeber. Doch was tun? Sheila McCaith hat ihren Kampf mit sich und den Kindern in einem 30 Tage Projekt zusammen gefasst um andere Eltern zu helfen. 
Ich bekam das Buch über eine Leserunde über Lovelybooks in die Hände.  Ich wollte an der Leserunde teilnehmen, weil auch mir es nicht immer leicht fällt ruhig zu bleiben bei meinen Kindern. Und das Buch half mir, damit besser um zu gehen. 


Es geht darum, raus zu finden was der Auslöser für alles ist und was einen Hilft in bestimmtes Situationen ruhig zu bleiben. Jeder muss für sich heraus finden, was das sein könnte. Sheila McCraith hilft dabei z.B. das orangene Nashorn oder eher gesagt die Farbe Orange im allgemeinen.  Mir hilft die Farbe Orange da so…

Film "The Jungle book"

Bild
Ich denke fast jeder Mensch kennt das Dschungelbuch, oder?Ich bin zumindest groß geworden mit Mogli, Balu und Co. Als letztes Jahr die neue Verfilmung raus kam, wusste ich jedoch nicht so recht, ob ich den wirklich sehen möchte.Doch als ich gestern mit meinen Kindern in der Bücherei stand und den Film sah, dachte ich mir ich nehme den einfach mal mit und schau in mir mit den Beiden an. Und das haben wir heute getan.

FSK: 6 JahreStudio: Walt DisneyErschienen: 1. September 2016Darsteller: Neel SethiSpieldauer: 102 MinutenGenre: Kinderfilm
Rezension:Mogli wächst bei Wölfen auf. Doch als der Tiger Shir Khan den Jungen entdeckt möchte er den Jungen nur noch töten und somit beschließt Baghira ihn zurück zu den Menschen zu bringen. Auf den Weg dort hin erlebt Mogli einige Abenteuer. Lernt andere Tiere kennen, die nicht immer sein bestes wollen.Von Nostalgie ist hier jedoch kein Platz, sondern die nackte Realität. 
Meine Meinung:Die Landschaften im Film sind traumhaft. Ganz tolle Kulissen. Die T…

Spiel "Lift it"

Bild
Kennt ihr bereits das Spiel Lift it?  Lift ist ein lustiges Geschicklichkeitsspiel. Meine Tochter uns ich hatten das Spiel bereits in einem Spielemobil getestet und ihr hatte das so gut gefallen, dass sie es sich zu Weihnachten gewünscht hatte und auch bekam. Da wir in der Familie es lieben Spiele zu spielen, ging es natürlich ran ans spielen. Und zwar alle vier. 




Spielname: Lift itVerlag: Game FactorySpieler: 1-8Spieldauer: 30-90 Minuten
In dem Spiel muss man innerhalb einer bestimmten Zeit eine Figur, die auf einer Karte angezeigt wird, zu bauen. Bauen muss mit Hilfe eines Kranes. Den Kran darf man entweder mit der Hand bewegen oder noch schwieriger mit dem Kopf. Dazu bindet man eine Vorrichtung um den Kopf. Wenn man es in der Zeit schafft die abgebildete Figur zu bauen, bekommt man die volle Punktzahl + ein Bonus. Schafft man es nicht in der Zeit die gesamte Figur zu bauen, bekommt man für jedes richtige Teil ein Punkt.Ob man mit der Hand oder Kopf spielen darf ist abhängig von dem …

Das Forenaussterben!

Vor einigen Jahren waren noch einige Personen noch viel unterwegs in Foren im Netz.Egal zu was für einen Thema, gab es eigentlich immer was zu finden. Doch seitdem die Socialenplattformen, wie Facebook, Twitter und Co. raus kamen, wurde die Beteiligungen in Foren stetig schlechter. 
Ich persönlich finde es schade. Die Admins der Foren, haben meist viel Zeit investiert in die Foren, damit alle soweit glücklich sind. Auch finanziell haben einige was rein gesteckt.
Mich findet man zwar auch auf Facebook, aber ich liebe es weiterhin auch den Austausch mit anderen in ganz gewöhnlichen Foren. Ich habe auch mein eigenes Forum rund um das Thema Bücher mit dem Namen "Welt der Büchereulen". Ein Forum zum Austausch um Bücher, Autoren und Co. Läuft eher schlecht als recht, aber ich lasse es trotzdem laufen. Aber investiere kein Geld mehr ins Forum. Das lohnt sich meiner Meinung nach nicht.
Außerdem tausche ich mich gerne mit anderen Eltern in Elternforen aus. Denn manchmal sind Tipps von a…