Buch "Die Hütte - ein Wochenende mit Gott" von William Paul Young

Vor einem Monat viel mir das Buch "Die Hütte - ein Wochenende mit Gott" von William Paul Young in die Hände. Fand das Cover sehr ansprechend, dass ich es einfach mit nahm ohne den Klappentext zu lesen. Somit wusste ich nicht, was mich genau erwartet.

Das Buch ist auf jeden Fall mal was anderes, zu denen, die ich sonst so lese.


Hardcover
Seiten: 352
Verlag: Allegria 
Sprache: Deutsch
ISBN: 379342295X
Preis: 14,00€



Rezension:

Mackenzie, genannt Mack, hatte eine schwere Kindheit und erfreut sich daher um so mehr an seine eigene gegründete Familie mit Nan. Zusammen mit ihr hat er drei Kinder. Eines Tages fährt mit den drei Kindern auf eine Campingtour. Zunächst ist alles gut und sie verleben zusammen eine schöne Zeit doch am Tag der Abreise passiert was dramatisches. Nachdem er das Leben seines Sohnes rettete, der mit dem Kanu gekentert war, war plötzlich seine jüngste Tochter verschwunden ist. Trotz großer Suche mit Polizei und Co. wird sie nicht aufgefunden. 

Jahre später erhält Mack einen Brief von Gott. Er weiß erstmal nicht, ob er den Brief trauen kann oder ob es ein schlechter Scherz ist. Im Brief wird er eingeladen in die Hütte zu kommen, wo man von seiner Tochter den letzten Hinweis gefunden hatte.  Mit schweren Herzen entschließt er sich dort alleine hin zu fahren ohne seiner Frau was zu sagen.  
An der Hütte angekommen erwartet ihn alles, nur nicht das, womit er gerechnet hatte.

Meine Meinung:

Ein tolles Buch, in dem das Thema Gott genauer betrachtet wird. Zum Beispiel: Wir erwarten von Gott, dass er Sündern bestraft, aber wenn wir das machen sollten fiel uns das nicht mehr so leicht. Man bekommt einen Einblick in die Art, wie Gott denkt und handelt. Man kommt selber ins grübeln über das eigene Bild Gottes. Man soll nun aber nicht denken, dass es eine reine biblische Geschichte ist und nur was für Gläubige. Im Gegenteil, ich denke es ist vor allem für Zweifler sehr interessant, sowie für Gläubige. 
Die Geschichte ist gut geschrieben. Hin und wieder musste ich einen Abschnitt mehrmals lesen um genau zu verstehen, was in dem Augenblick gemeint ist. Aber das ist nicht lästig. Eher möchte man alles genau verstehen. Mein Blick auf Gott hat sich mit dem Buch teils verändert. Hätte ich nie gedacht. 

Bewertung:



Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    wow, das klingt nach einem unheimlich spannenden Buch.
    Zwar lese ich schon eine Zeit lange nichts mehr, doch das Buch interessiert mich schon sehr.
    Grüße Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,
    das Buch klingt wirklich spannend. Interessant finde ich auch, dass das Buch teilweise sogar deine Gottesanschauung verändert hat.
    Liebe Grüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Huhu meine liebe.
    Das Cover gefällt mir ;)
    Nun, das Büchlein kannte ich bislang noch nicht, glaub auch, es wäre nicht so ganz mein Fall. Dennoch finde ich deine Beschreibung des Buches gut und das Buch klingt interessant.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

prowin wellness

Rezension: "Erziehen ohne Auszurasten" von Sheila McCraith

ProWin Abend